17/05/30 – CB-Funk und Zusatzdosen

Heute musste Saft ins Cockpit. Im Benz ist nur eine sehr wackleranfällige 12V Dose verbaut im Aschenbecher. Das sollte natürlich geändert werden. Und unser altes CB-Funkgerät (Schwiegervater Günter sei Dank) sollte auch gleich mit verbaut werden.

Ein großer Vorteil im Benz sind die tollen, großen Kabelkanäle die links und rechts unter dem Teppich verlaufen. Um da ran zu kommen muss nur der Sitz ausgebaut werden. Das klappt auch ziemlich entspannt.

Die 3-fach Steckdose haben wir in der Mittelkonsole des Fond verbaut. So kann bei Bedarf ohne Spuren wieder zurück gebaut werden. Plus haben wir uns, mit 20 A abgesichert, direkt von der Batterie geholt. So kann auch bei abgestellter Zündung Strom genommen werden. Ein Batteriewächter zum zwischenschalte ist noch angedacht. Denn Dauerbetrieb der Zündung soll ja bekanntlich nicht so gesund sein.

Nachdem alles schön verbaut wurde haben wir unsere Funke in Betrieb genommen und die Stehwelle eingestellt. Mit einem Verhältnis von 1:1,4 sind wir sehr zufrieden. Damit sollte einem regen Austausch mit den anderen Rallyeteilnehmern nichts im Weg stehen. Und wer mit uns Kontakt aufnehmen will, Kanal 15, Ruf „Hops-1-3-1“.