17/06/29 – Tag 13 Baden, Bier und durch bis Riga

Tag 13 – Baden, Bier und durch bis Riga

Der Abend gestern war wie zu erwarten etwas länger. Bis in die frühen Morgenstunden haben wir mit den anderen Teams gefeiert und die verschiedenen Saunen und den heißen Pool genutzt.

Seit zwei Tagen haben wir vermehrt Benzingeruch im Innenraum festgestellt. Flecken unter dem Auto sind aber nicht zu finden, und im Motorraum ist auch alles trocken bisher. Martin vom Werkstattteam meint, dass wir dem Benz nach dem Russlandsprit mal etwas Gutes tun können und einen Tank Super Plus durchlaufen lassen sollen. Ansonsten kann er auch nichts feststellen. Eine Kontrolllampe zeigt zudem ein defektes Birnchen an. Wir können aber nichts feststellen.

Am späten Vormittag geht es dann wieder auf die Strecke.

Als erstes steht ein kleiner Zwischenstopp in der Lehe Brauerei bei Tali Gristel an.

Sie freute sich bei unserer Tausch-Challenge über die Biere aus Sankt Petersburg und gibt uns im Tausch dafür einen ganzen Karton ihrer Biere mit.

Zur Tages-Challenge, ein Bad in einer versunkenen Stadt bei Rummu, südwestlich von Tallin gelegen geht es dann nur ein paar Kilometer weiter.

Da dort allerdings gerade ein Festival stattfindet gestaltet sich das gar nicht so einfach. Das Areal ist abgesperrt.

Wir springen weiter vorne in die Fluten und begeben uns danach noch auf die Suche nach einer Möglichkeit Zutritt zu bekommen.

Was dann zum Glück auch noch irgendwie funktioniert.

Ohne groß aufzufallen kommen wir bis an den Badespot und können unser Challenge Bild machen.

Jetzt fahren wir auf die E67 nach Riga in Lettland.

Das Wetter wird zunehmend schlechter und wie wir aus Deutschland mitbekommen sollen auch noch Unwetter in unsere Richtung unterwegs ein. Also beschließen wir uns ein Hostel für heute Nacht zu nehmen. Gebucht haben wir im Central Park Hostel direkt am Bahnhof in Riga. Ins Zentrum sind es zu Fuß gute 10 Minuten.

Gegen 19:00 Uhr kommen wir in Riga an. Als alternative Challenge mussten wir zum höchsten Gebäude der baltischen Staaten. Dabei handelt es sich um den mit 368,5 Metern höchsten freistehenden Fernsehturm in der Europäischen Union.

Wir sind gerade mit dem Bild fertig, da fängt es auch schon richtig an zu regnen.

Wir machen uns noch auf den Weg ins Hostel, kaufen ein paar Dinge für Morgen ein. Zum Essen wollen wir die Altstadt von Riga erkunden. Vorbei an den üblichen Verdächtigen (Goldene Möwe etc.) stehen wir durch Zufall direkt unter dem Schild „Easy Beer“.

Ein Blick in die Karte verspricht noch leckere Burger. Also nichts wie rein in den modernen Laden. Hier gibt es sogar die Spielerei, dass der Kunde mit Karte sein Bier selbst Zapfen kann.

Wir bestellen uns alle einen Burger und ein gutes Bier dazu. Sehr lecker. Leider werden wir heute aber nicht mehr dazu kommen die sehr große Bierkarte testen zu können. Um 23:00 Uhr ist Feierabend.

So gehen wir um 23:00 Uhr satt und auch etwas müde zurück in unser Hostel und liegen seit langem das erste Mal vor 00:00 Uhr im Bett.

Start mit Kilometerstand: 277.713 km

Aktueller Kilometerstand 278.111 km

Gefahrene Strecke 398 km