17/07/02 – Tag 16 Alles hat ein Ende…

Tag 16 – Alles hat ein Ende…

Um 08:00 Uhr klingeln die Wecker. In unseren tollen Hostel sind die Matratzen weniger stark als unsere Isomatten. Entsprechend leicht fällt einem auch das aufstehen. Der morgendliche Ablauf – duschen in der Kolonne, packen und Auto startklar machen funktioniert einfach perfekt mittlerweile.

Und so sind wir um 09:30 Uhr bereits im Auto und starten den Motor. Auf nach Hamburg, auf zur letzten Etappe. Mit viel Freude aber auch einer großen Portion Abschiedsschmerz.

Es geht zügig durch Stettin und 20 Kilometer weiter Richtung polnisch-deutscher Grenze. Kurz vorher wird nochmal getankt. Ab jetzt haben uns die deutschen Spritpreise wieder.

Es ist nach über 8.000 Kilometern ein sehr schönes Gefühl wieder mit 140 auf einer Autobahn zu fahren. Ungewohnt, aber hat was!

Wie die letzten Tage auch fängt es immer wieder heftig zu regnen an. Man gewöhnt sich aber an vieles.

Leider ist gestern unser Bluetooth-Empfänger im Radio abgeraucht, aber zum Glück haben wir eine perfekt passende Bluetooth Box im Auto. Unsere Playlists sind uns heilig und die musikalische Unterhaltung wichtig für Stimmung und Ausdauer beim Fahren.

Wir fahren die Route auf der A20 an der Ostsee entlang. Das sollte die verkehrsruhigere sein.

Vorbei an Greifswald, Rostock und Lübeck nähern wir uns gegen 14:00 Uhr schon Hamburg. Wir haben bis 16:00 Uhr also noch genug Zeit. Denn dann wollen wir zusammen mit den anderen, uns lieb gewonnenen Teams ins Ziel rollen.

Alex kontaktiert seinen Freund Dennis, den Bier Sommelier der Elbphilharmonie. Und siehe da, einem kleinen Besuch in der Elphi steht nichts im Weg.

Um 14:30 Uhr sind wir im Parkhaus und machen uns auf Erkundungstour.

Natürlich die lange Rolltreppe nach oben und auf die Aussichtsplattform.

Und Patrick, ein Kollege von Dennis, bringt uns im Taste Bereich ein paar Störtebeker Bierspezialitäten näher. Hierfür vielen Dank!

Gegen 15:30 Uhr machen wir uns dann wieder auf den Weg.

Mit den anderen wollen wir uns vor Hamburg auf einem Parkplatz treffen und die letzten Kilometer gemeinsam genießen.

Durch die Hamburger Altstadt in Kolonne ist gar nicht so einfach. Aber letztlich meistern wir das sehr gut.

Und so ist es nach 16 Tagen und 8.054 von Hamburg bis Hamburg gefahrenen Kilometern soweit. Wir laufen zusammen an den Landungsbrücken dort ein, wo wir am 17.06. gestartet sind.

Eine unbeschreibliche Zeit, viele Erfahrungen, Bekanntschaften und Freundschaften haben sich in der letzten Zeit ergeben. Wir haben versucht alles soweit es ging zu verinnerlichen und aufzusaugen.

Aber letztlich werden wir erst in den kommenden Wochen verarbeiten und verstehen was wir wirklich alles gesehen und erlebt haben.

Jetzt fahren wir erstmal noch in unser Hotel. Dort wird sich kurz frisch gemacht und dann geht es auf die große Abschlussparty ins „Alte Mädchen“.

Der Bericht dazu wird die kommenden Tage folgen, da es heute Abend vermutlich etwas länger wird.

Wir bedanken uns an dieser Stelle schon mal bei alle die das Tagebuch fleißig verfolgt haben. Bleibt uns erhalten. Wer weiß was uns als nächstes einfällt.

Mit vielen aufgedrehten Grüßen aus Hamburg

Alex und Tom, euer Team Hops Of Deliverance

Start mit Kilometerstand: 279.063 km

Aktueller Kilometerstand 279.538 km

Gefahrene Strecke 475 km