19/04/17 – Benz Bestandsaufnahme

Nach 285.000 km auf der Uhr und reichlich Kurzstrecke macht sich leider die Zylinderkopfdichtung (ZKD) bemerkbar.

Immer wieder Öl unter dem Auto und, für den M103 Motor anscheinend typisch, am 6ten Zylinder immer Feucht.

Nachdem ich den Benz einfach liebgewonnen habe und die Substanz doch noch sehr gut ist wird er in nächster Zeit eine kleine Generalüberholung verpasst bekommen.

Nach etlichen Abenden der Recherche steht fest, dass es keine Werkstatt werden wird, die den Benz saniert. Nein, da will ich jetzt selbst Hand anlegen. Zum einen aufgrund der Kostenersparnis. Denn einen großen Teil des Budgets würde die Arbeitszeit in der Werkstatt auffressen.

Und zum anderen weil es mich einfach selbst in den Fingern juckt.

Und wie es der Zufall so will nennt Flo, mein Kumpel aus Jugendtagen, doch tatsächlich eine wunderbarer Schrauberhalle, Sick24, sein eigen. Mit allem was wir für so eine kleine Überholung brauchen.

Aber jetzt erstmal zur Bestandsaufnahme am Benz:

  • Zylinderkopfdichtung durch
  • Leitungen Automatik Getrieböl undicht
  • Motorlager kaputt
  • Rost an einigen Stellen
  • nach wie vor Keilform verkehrt herum
Blick auf den Motor M103.

Und wenn der Benz schon mal auf der Bühne ist werden wir gleich folgendes mitmachen:

  • Zylinderkopfdichtung
  • Ventilschaftdichtungen
  • Hydrostößel
  • Steuerkette mit Gleitschienen
  • Verteilerkappe + Verteilerfinger
  • Dichtungen Einspritzventile
  • Motorlager
  • Ausgleichsbehälter Kühlwasser
  • Leitungen Automatik Getriebeöl

Jetzt gehts erstmal ans Teile bestellen und organisieren.

Für die Reparaturem veranschlagen wir 2-3 Tage.